System zur Simulation mathematischer Maschinen 

Informationen zu Versionen

 
 
Versionen
Erstellungs - Zeitraum
ProgZeit
 Version  0 2.Semester 1994 im Februar
60h
 Version  1 3.Semester 
50h
 Version  2 Anfang 4.Semester
20h
 Version  3 bis zum 03.95
8h
 Version  4 bis zum 04.95
10h
 Version  5 13. und 14.04.95
10h
 Version  6 17.04.95
6h
 Version  7 18 - 23.04.95
22h
 Version  8 10 - 20.05.95 
8h
 Version  9 09 - 11.06.95
16h
 Version 10 12 - 16.06.95
22h
 


***************************** Automat0 **************************************
**** Arbeit vom 2.Semester (1994 im Februar) **** Programmierzeit etwa 60h **
*****************************************************************************
Turingmaschinen -  Programmorginal,  Grundzüge  der  Dateien  sind erschaffen
Laden, Speichern, Bildschoner, Debugger, TabellenEditor,  Bandeditor korrekte
Arbeitsweise des Programms weitgehend geprüft Oberfläche noch misserabel.   *


************************ Automat1 *******************************************
************** Arbeit 3.Semester ******** Programmierzeit etwa 50h **********
*****************************************************************************
Oberflächenverbesserung - Optisch - verbessert Tastenkombinationen verbessert
(Strg-right anstatt vorher PgDn) HilfeModul  hinzugefügt, BildModul (Informa-
tion über Prog. und  Programmierer) Uhr  hinzugefügt. Tabellenoberfläche ver-
größert, SortierFunktion  direkt  Aufrufbar über F2. Hilfe in jedem Modul mit
F1, Vorgeplantes  SetupModul  hinzugefügt, jedoch nicht funktionsfähig. Weit-
gehende  Parametrisierung  der einzelnen Module durch #define. Globalen Vari-
ablen für z.B. TimerZeit, SaveTab,  TutOption... HotKey- Einführung in Debug-
gerModul für Reset, Bandspurwechsel...                                      *


**************************** Automat2 ***************************************
*************** Arbeit Anfang 4.Semester... ***** Programmierzeit etwa 20h **
*****************************************************************************
Uhr erhält eigene Datei. Setup wird für die  einzelnen Variablen endlich fer-
tiggestellt. Das Setup ist jetzt  fast  funktionsfähig. Setup Speichert seine
Konfiguration in der Datei automat.knf ab. Funtionieren  tut  das  AutoLoad &
Autosave der Dateien jedoch noch nicht besser gesagt es ist noch  nicht  pro-
grammiert, Da eine Vergrößerung der Tabelle bevorsteht.                     *


*************************** Automat3 ****************************************
********* Arbeit vom ...03.95 ************* Programmierzeit etwa 8h *********
*****************************************************************************
ZusammenFassung der Dateien und andere Namen für Hauptproceduren. Hauptproce-
duren erhalten den selben Namen wie ihre Dateinamen                         *


*************************** Automat4 ****************************************
********* Arbeit vom ...04.95 ************* Programmierzeit etwa 10h ********
*****************************************************************************
Alle module(wo nötig) werden umgestellt auf Tabelle mit 1000 Einträgen daraus
folgt auch, daß Tabellen- Elemente jetzt  Integer wird. END- global- Var wird
ebenfalls auf Integer umgestellt. HalteZustand wird von  255  auf -1  gesetzt
alle Module außer LOAD- & SAVE-Modul werden auf Ihre Funktion angepaßt.     *


****************************** Automat5 *************************************
************ Arbeit vom 13. und 14.04.95 ***** Programmierzeit etwa 10h *****
*****************************************************************************
Umstellung  der  Module  Speicher und ladermod auf TAB=Integer, das Speichern
von  variablen  TabellenLängen ist nun möglich, Je nach END- Größe werden die
TabellenElemente abgespeichert. TAB- wird von signed auf unsigned  umgestellt
da beim Speichern und  Laden Fehler augetreten  waren. Der  Haltezustand wird
geändert von -1 -> 6666. Die  Anzahl der Buchstaben, die beim Speichern, mög-
lich waren werden von 6 auf 7 erhöht. Der 1.Buchstabe gibt nun den Automaten-
Typen  an  und die  Erweiterung heist jetzt nicht mehr ".dat", sondern ".tab"
oder ".bnd" das SetupModul  wird in seiner  Funktion fertiggestellt. Autosave
und Autoload sind jetzt funktionsfähig.                                     *


***************************** Automat6 **************************************
****************** Arbeit vom 17.04.95 ********* ProgrammierZeit etwa 6h ****
*****************************************************************************
Aufsplitten der Hilfe in "Hilfe und Beschreibung eines Automaten", Hinzufügen
des Moduls Beschr. ModulFertigstellung  bis auf vollständigen Text. Beschr. -
Text kann  belibig  viele  Zeilen  haben. Möglichkeit  Down & Up zu  gehen im
Beschr-Text. Möglichkeit in allen  Modulen auf Beschr zuzugreifen. HilfeTexte
müssen noch angepasst werden. Weiter, Band wurde umgebaut in Save-, Load- und
BespielungsModul von [80][10] -> [880], angefangen  in  Debugger umzustellen.
Idee im Kopf fertig. Es soll eine Art SpurenBand noch bleiben... kommt  somit
noch zu einfachen Umstellungen in Save und  Load. aus 40- Abstand  wird wahr-
scheinlich  dann  ein 10- 20iger  Abstand. in Debugger dann mit relativem Ab-
stand-Variable...                                                           *


***************************** Automat7 **************************************
*************** Arbeit vom 18 - 23.04.95 **** Programmierzeit etwa 22h ******
*****************************************************************************
Vollständige Umsetzung des [80][10] Bandes in 840-iger Band  alle Module sind
umgestellt. Einige  Fehler im  BandreinModul  beseitigt (Backspace  und Buch-
stabeneingabe; Backspace  hatte  kein goto TEST; Buchstabeneingabe hatte noch
keine Absicherung vor H==left usw.). Hinzugefügt wurden  ein  paar  Schnick's
in Bandrein, ->> Einfügen  kann jetzt  auch TastenWiederholung, da das Tasta-
turStausWort bei jedem Betätigen wieder Resetet wird. Hinzugefügt wurde Taste
Strg + BackSpace 6 Zeichen gleichzeitig löschen. Die Unterprocedure Band_spur
wurde in Assembler geschrieben, da die AufZeichenZeiten des Bandes ungenügend
waren, (bei 50 Zeichen/ Sekunde  kein  TastaturpufferÜberlauf). Tabelle hatte
noch Doppelbelegung der F2- Taste. Schoner bricht jetzt  auch  bei Strg, Alt,
... ab, sowie die Uhr; Im Lader- und Save- Modul werden die Namen bei Fehlern
mit angegeben im  Debugger wurde die Spur im Menu und auch sonst weggelassen.
Zusammenfassung der  Ausgaben  von  Zustand, Durchlauf und  ZeichenAusgabe in
Bandpos- UP;  Zeitoptimierungen  überlegt. 33%  bei UP  bandout(),  da in ASS
geschrieben. Zusatz, wenn del>0, dann mit Flacker- Steuerung. Neu Hinzugefügt
Delay == MIN Keine Bildschirmausgabe mehr dadurch 10mal schneller; Modul Set-
up und Load bzw Save Setup ebenfalls mit angepasst, sonst warscheinlich keine
weiteren Zeitverbesserung mehr möglich. Dokumentation des Programms  weitgeh-
end angepasst, Fehler nicht mehr  zu  sehen im  Programm, dürften  nicht mehr
allzuviele sein.                                                            *


***************************** Automat8 **************************************
************ Arbeit vom 10 - 20.05.95 ****** Programmierzeit etwa 8h ********
*****************************************************************************
Tabelle und  Debugger wurden  kopiert. Nur Band-Modul bleibt zu. Für EA wurde
Tabelle umgestellt und Debugger angefangen. Kleinere Fehler in Debugger wurde
entdeckt und beseitigt. Rest weiß ich nicht mehr.                           *


***************************** Automat9 **************************************
******** Arbeit vom 09 - 11.06.95 ***** Programmierzeit etwa 16h ************
*****************************************************************************
FertigStellung  des  Debuggers  Fehler im Denken über EA entfernt Tabelle ist
neu gedacht kein kopieren  mehr mit '-', im Setup wurde  dies  berücksichtigt
sowie in LOAD-Modul. Kleinere Fehler in Debugger entdeckt. Zwar bei Zuweisung
bei Gleichheit in TM-ZeileRaus-UP. Tabellen & Bandlöschen sind Parametrisiert
und bei Autoload an richtige Stelle  gesetz. Hilfe  wird langsam auf neue Mo-
dule angepasst.                                                             *


***************************** Automat10 *************************************
******** Arbeit vom 12 - 16.06.95 ***** Programmierzeit etwa 22h ************
*****************************************************************************
Fertigstellung  der Tabelle für den Keller-Automaten. In  der Tabelle gibt es
keinen HalteZustand mehr. Für Push, Pop .. werden keine Zeichen mehr ausgege-
ben, sondern Wörter ebenfalls für das Egal für Eingabe und TopBuchstaben. Der
Debugger wird für den KellerAutomaten  angepasst. Erst noch Probleme  mit dem
linksLauf des StackWagens, da  Debugger vom  EA  übernommen  wurde. Im  Setup
wurden die Optionen angepasst für die  StrichOption. Im  Modul Kleinere wurde
Bandinit  angepasst.  Bei  der  Compilierung brachte der Linker noch Segment-
fehler, da das CodeSegment zu groß wurde. Umstellung des Compilers auf Model:
'Medium'. Man denke daran, daß bei einer Erweiterung des DatenSegments Fehler
in den AssemblerStücken kommen müsste, da dann Far-Zeiger für Felder angelegt
werden, Lösung dann mit der <DOS.H> und der Routine ( Umwandlung  von  Far in
Short- Zeiger ... SUCHEN ... irgendetwas  mit  FP_OFF, FP_SEG  probieren ...)
Die Hilfe und das BeschreibungsModul  sind fertiggestellt. Nach  Konsultation
wurde noch eine Umstellung der DebuggerAnzeige gewünscht. Wurde auch gemacht.
 
*****************************************************************************
*******                               ********
*******                                     ********
*******                          ********
*******                                   ********
*******                             ********
*****************************************************************************
  
System zur Simulation mathematischer Maschinen